Die Stadt Bornheim mit fast 50.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, verteilt auf 14 Ortschaften, ist die drittgrößte Stadt des Rhein-Sieg-Kreises. Sie gehört mit ihrer ausgezeichneten Lage an Rhein und Vorgebirge und zwischen Köln und Bonn zu den Städten, die immer weiter wachsen. Dabei zieht die Stadt Unternehmen und Familien gleichermaßen an und verfügt über ein flächendeckendes Angebot an Betreuungs- und Bildungseinrichtungen. 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine

Sachbearbeitung (m/w/d)
für die Wirtschaftliche Jugendhilfe

Im Amt für Kinder, Jugend und Familien erwartet Sie ein abwechslungsreiches und interessantes Tätigkeitsfeld in einem engagierten und motivierten Team. Gemeinsam mit 3 Kolleg*innen sind Sie insbesondere für die Bearbeitung der finanziellen Angelegenheiten bei allen Fällen im Bereich der Hilfen zur Erziehung (HzE) zuständig.

Ihre Aufgaben

  • Zuständigkeitsprüfung bei Fallübernahme von anderen Jugendämtern
  • Verwaltungsrechtliche und wirtschaftliche Umsetzung der Hilfen zur Erziehung bei Kindern und Jugendlichen, bei Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen und bei Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
  • Prüfung und Heranziehung Kostenbeitragspflichtiger
  • Geltendmachung von Erstattungsansprüchen gegenüber anderen Sozialleistungsträgern
  • Geltendmachung von Kostenerstattungsansprüchen gegenüber anderen Jugendhilfeträgern bzw. Prüfung von Anträgen auf Kostenerstattungen anderer Jugendhilfeträger
  • Widerspruchsbearbeitung

Ihr Profil

  • abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt*in (m/w/d) oder Studium des Wirtschaftsrechts, des Verwaltungsrechts, des Sozialrechts oder der Betriebswirtschaft mit einschlägiger Berufserfahrung im öffentlichen Dienst
  • Rechtliche Grundkenntnisse im SGB VIII und den angrenzenden Rechtsgebieten
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • Kooperation- und Teamfähigkeit
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • Verhandlungsgeschick und Flexibilität
  • Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit
  • Sehr gute Kenntnisse und sicherer Umgang mit der Standardsoftware Microsoft Office, Erfahrung im Umgang mit dem Softwareprogramm KDO Jugendwesen erwünscht
  • Bereitschaft zur fachlichen Weiterentwicklung

Die Stadt Bornheim bietet:

• eine unbefristete Vollzeitstelle mit 39,0 Wochenstunden nach Entgeltgruppe 9b TVöD- die Zuordnung der Erfahrungsstufe erfolgt nach den Regelungen des TVöD; die Stelle wird einer Neubewertung unterzogen
• eine jährliche Sonderzuwendung und leistungsorientierte Bezahlung (TVöD)
• eine betriebliche Altersvorsorge
• familienfreundliche Arbeitszeiten
• Möglichkeit zur Teilnahme an der alternierenden Telearbeit nach erfolgreicher Einarbeitungsphase

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte bis spätestens 23. September 2021 über unser Online-Bewerberverfahren!

Denken Sie bitte daran Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Ausbildungs- und sämtliche Arbeitszeugnisse etc.) vollständig einzureichen.

Die Stadt Bornheim verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW und des Gleichstellungsplanes der Stadt Bornheim. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehr sind erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich durch Teilzeitkräfte besetzbar.

Falls Sie weitere Informationen zu dem Aufgabengebiet benötigen, steht Ihnen die Abteilungsleiterin Frau Lorasch unter der Rufnummer 02222/9437-5427 gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

Für Auskünfte zum Bewerberverfahren wenden Sie sich gerne an die Personalabteilung unter den Rufnummern 02222/ 945-229 oder 02222/945-248.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung